News

VERWO Stifti im Europapark Rust

Auch dieses Jahr hat die VERWO Stifti mit 15 Lernenden einen Ausflug in den Europapark unternommen. Roger Schläpfer, Leiter Berufsbildung und Claudia Chiarello haben sie dabei begleitet. Der Lernende Polymechaniker Gregory Wälti hat dazu einen Bericht geschrieben.

Am 24. August 2017 waren wir mit der VERWO-Stifti einen Tag im Europapark. 

Um 05:15 Uhr fuhren wir mit dem Zug bis nach Zürich. Dort trafen wir zwei weitere Lehrlinge, welche ihre Lehre in Spreitenbach absolvieren. Danach ging es weiter zum Carparkplatz, welcher sich in der Nähe des Hauptbahnhofes befindet. Von dort aus brachte uns ein Car nach Rust. Alle waren froh, als wir nach einer langen Fahrt den Europapark um 10:00 Uhr erreichten. Anschliessend wurden uns die Eintrittskarten ausgehändigt und wir teilten uns in Gruppen auf, in welchen wir den Rest des Tages verbrachten. Wir konnten praktisch jede Bahn besuchen und mussten auch nicht lange anstehen, da wir unter der Woche dort waren.

Am Mittag haben wir uns alle in einem Burger Restaurant getroffen. Nach dem wir wieder gestärkt waren, erkundeten wir die verschiedenen Läden im Europapark. Danach besuchten wir nochmals die verschieden Bahnen.

Ob Island, Frankreich, Russland oder Österreich – 15 europäische Themenbereiche mit landestypischer Architektur, Gastronomie und Vegetation vermittelte den ganzen Tag Spass und Staunen. In Island lockte die Holzachterbahn WODAN und im griechischen Themenbereich bereitete die Wasserachterbahn Poseidon ein nasses Vergnügen. Nervenkitzel kam bei der Silver Star in Frankreich auf, welche mit 73 Metern Höhe eine der höchsten Achterbahnen Europas ist. Abkühlung wartete in Österreich bei einer Fahrt mit der Tiroler Wasserbahn und im portugiesischen Themenbereich sorgten die rasante Wasserattraktion Atlantica SuperSplash für eine spritzige Erfrischung.

Nach einem erlebnisreichen Tag brachte uns der Car um 17.15 Uhr wieder nach Zürich. Dort verabschiedeten wir uns von den beiden Lehrlingen aus Spreitenbach.  Der Rest der Gruppe kam um 20.30 Uhr am Banhof Reichenburg an und verabschiedete sich dort.