MOWAG

Fahrzeugaufbau für mehr Sicherheit

Die Schweizer Armee unterzieht die DURO-Mannschaftstransporter einer Erneuerungskur. Dafür liefert VERWO bis 2021 insgesamt 2'000 Mannschaftsaufbauten an den Fahrzeughersteller MOWAG.

Im Rahmen der Gesamterneuerung werden die DURO-Fahrzeuge bis Ende 2021 beinahe komplett erneuert und erfahren einen grossen Innovations- sowie Sicherheitsschub. Ende 2016 erteilte die MOWAG der VERWO den Auftrag für die Produktion der 2'000 Mannschaftsaufbauten. Die MOWAG ist mit starken Wachstumsanforderungen konfrontiert – vorwiegend aufgrund der sich verändernden Sicherheitsbedürfnisse der Staaten. Umso mehr ist das Unternehmen auf potente Partner angewiesen, die ganzheitliche Systeme anbieten und die MOWAG damit entlasten. 

VERWO hat sich als einziger Anbieter zur Verfügung gestellt, als Generalunternehmer den gesamten Aufbau für die DURO-Erneuerung zu übernehmen. Das Projekt konnte dank grossen Vorinvestitionen in die industrielle Produktion der Aufbauten realisiert werden. Vor allem das vollautomatische Schweissen und die entsprechende LEAN-Montage führten zu mehr Effizienz. Die VERWO liefert täglich zwei Aufbauten aus. Für die Konstruktion werden jeweils Einzelteile wie Sitze, Hecktüren, Seitenläden sowie diverse Details beschafft oder hergestellt und zusammengebaut. Darüber hinaus führt die VERWO Arbeiten wie Beschichtung, Montage und Qualitätsprüfung aus. 

Markus Kistler, Teamleiter Systembau der VERWO, ist begeistert vom DURO-Projekt: «Wir sind sehr stolz, dass es uns gelungen ist, ein so komplexes Produkt innerhalb von weniger als einem halben Jahr bei uns einzurichten. Bei den ersten Aufbauten haben wir die Nacht zum Tag gemacht. Aber das Team hat zusammen gehalten und sogar unser Inhaber hat bis morgens um 4 Uhr beim Montieren geholfen! Derzeit arbeiten wir an Optimierungen in der Montage, sodass wir die Verschwendung in den Montage-Takten systematisch aus dem Prozess entfernen können.»

Katja Kraemer, Verantwortliche Abteilung «Beschaffung» bei der MOWAG

MOWAG ist ein Schweizer Hersteller von Spezialfahrzeugen. Das Unternehmen gehört zum amerikanischen Rüstungskonzern General Dynamics und ist auf Radpanzer spezialisiert. Für die Beschaffung der Spezialfahrzeuge ist Katja Kraemer zuständig. 

Frau Kraemer, wann konnte Sie die VERWO von ihrer Systembau-Kompetenz überzeugen?
VERWO hat uns bereits in der Evaluationsphase überzeugt. Die bisherige Leistung von VERWO ist einzigartig. Die Kompetenzen in den Bereichen Engineering, Produktion, Montage in Kombination mit Lean-Management sind herausragend. Dieses Team macht das Unmögliche möglich!

Wie sieht die weitere Zusammenarbeit aus?
In den nächsten 5 Jahren liefert VERWO zwei fix fertige Mannschaftsaufbauten pro Tag an uns. General Dynamics befindet sich in einer grossen Wachstumsphase. Wir sind dadurch auf beste Partner angewiesen, die Verantwortung übernehmen und in der Lage sind, komplexe Systeme als Generalunternehmer zu managen.