Trennen

Haargenaue Schneidekompetenz

Dank der Schneidekompetenz von VERWO können Materialien verschiedenster Grössen mühelos getrennt werden. Ob mit Lasern oder Wasserstrahlen – bei unserem Trennprozess entsprechen die Ergebnisse exakt den Anforderungen der Kunden.

3D-Laserschneiden und Schweissen

Effizienter produzieren dank der neuen kombinierten 3D-Laserschneid- und Schweissanlage. Durch die mit Faktor 10 bis 20 schnellere Schweisszeit, entfällt diese Zeit beinahe als wirtschaftliches Kriterium. Beim Laserschneiden dringt viel weniger Wärme in das Material. Ein Verzug wird somit auch bei grossen Gehäusekomponenten bis zu vier Metern minimal gehalten und weitere Nachbearbeitungsprozesse gänzlich eliminiert. Die Schweissnähte werden sehr fein ausgeführt und weisen aufgrund der minimen Gefügeveränderung wenig Randzonenaufhärtung und folglich wenig Verfärbung auf. Perfekte Ecknähte und Anbindungsquerschnitte von 0,5 bis 15 Millimeter sind zudem einwandfrei realisierbar.

Laserschneiden und Stanzen

Mit kombinierten Laser-Stanzanlage eröffnen sich revolutionäre Möglichkeiten für die Herstellung von Blechteilen bis 8 mm Materialstärke. Ansenkungen, Gewinde, Näpfe, Kiemen, Sicken, Prägungen, kleinere Tiefzüge und weitere Prozesse lassen sich direkt in den Stanzprozess integrieren. Damit entfällt jegliche manuelle Nacharbeit. Im Unterschied zu den Flachbettlasern fährt bei dieser Anlage nicht der Schneidkopf auf den X- und Y-Achsen, sondern das Material.

Laserschneiden

Die CO2 und Fiber-Lasercenter der VERWO-Gruppe ermöglichen das Schneiden von bis 30 Millimeter dicken Blechen. Mit dem feinen Laserstrahl lassen sich vielfältige Teilegeometrien optisch ansprechend bearbeiten. Das Laserschneiden garantiert Präzision mit einem sehr feinen Schnittspalt von circa 0,2 Millimeter und enge Fertigungstoleranzen gemäss DIN ISO 2768 m. 

Abrasives Wasserstrahlschneiden

Bei diesem Prozess nutzt VERWO die Kraft des Wassers, um verschiedenste Materialien zu schneiden. Ein Hochdruckwasserstrahl, gemischt mit scharfkantigem Natursand, strömt mit rund 3500 Bar durch eine feine Düse. So entwickelt der Strahl eine enorme Schneidkraft und vermag mit hoher Genauigkeit fast alle Materialien zu trennen – von der Folie bis zur 100 Millimeter dicken Platte.

Reinwasserstrahlschneiden

Beim Reinwasserstrahlschneiden wird wie beim abrasiven Wasserstrahlschneiden mit einem Hochdruckwasserstrahl geschnitten – ohne Beimischung von Sand. Die Anlage von VERWO für die Bearbeitung weicher Materialien wurde nach aktuellsten technologischen Erkenntnissen entwickelt. Mit zwölf gleichzeitig arbeitenden Schneidköpfen erzielt sie bei höchster Präzision eine überdurchschnittlich hohe Produktivität.